P wie Pancakes

Pancakes mit karamellisiertem Apfel und Honig
Apfelscheiben in Butter und Kristallzucker karamellisieren

Ferienzeit ist auch Spielezeit. Nein, keine komplizierten Scharaden, mehr Stadt-Land-Varianten mit extra Kategorien, glaubst du gar nicht ! Und heuer neu, das Fremdwörterratespiel. Die Bank (reihum) sucht ein Wort aus dem Fremdwörterlexikon, das wirklich niemand kennt, jeder schreibt dann seine/r sehr kreative Erklärung anonym auf einen Zettel. Die richtige Erklärung spielt natürlich auch mit. Tippst du dann auf Richtig, und tippen die anderen dann auch auf deine Erklärung gibt´s Höchstpunkte. Gingan – wie wir jetzt wissen exotisches Baumwollgewebe – gewinnt mit folgender Erklärung: aus der Familie der Gan Gewächse, eine Kreuzung von Ginger (engl. Ingwer) und Galgan. So, und dann Stadt-Land mit der no na Kategorie Speisen. In der die Begriffe A –  wie Austernkompott oder I- wie Iltis Schnitzl von der Jury nicht gewertet wurden.  Aber  P – wie Pancake war gar keine schlechte Idee von mir.
Zutaten:
3 Eier
100 g glattes Mehl
1 TL Backpulver
140 ml Milch
Eiklar mit etwas Salz steif schlagen und unter die gerührten Masse aus Dotter/Mehl/Milch/Backpulver heben. In einer heissen Pfanne mit etwas Öl (Butter verbrennt zu schnell) schöpferweise beidseitig backen.
Dazu: Honig oder Ahornsirup, Schokosauce, karamellisierte Apfelscheiben oder andere Früchte
Noch was:
Der 21.2. ist der offizielle Pancake Day (Shrove Thuesday). Am Dienstag vor dem Aschermittwoch werden in englisch sprechenden Ländern traditionell Pancakes gegessen. Na dann.

Pancakes beidseitig in Pfanne backen


Dem Apfel passt das, Foodie Snap Pak

mit Hipstamatik “Loftus” fotografiert,
wählt automatisch einen größeren Ausschnitt

Das ist jetzt was für uns Spezialisten. Du kannst Essen fotografieren, und du kannst Essen fotografieren. Und ja, es gibt die Unterschiede, für die, die wollen. David Loftus zum Beispiel, führender britischer Food Fotograf, hat für die oft schon sehr strapazierte Hipstamatic Welt jetzt ein neues Food-Foto-App entwickelt. Der “Foodie Snap Pak” kostet in der Erweiterung knapp 2 Euro, für mich eine gute Investition.
Sein Loftus Foodie Paket setzt sich zusammen aus der “Ben Watts” lens und einem “big up” Film. Bilder wirken schon etwas colorisiert, stilisiert, sind aber schön quatratisch und haben das gewisse Etwas, gar nicht uncool. Dem Apfel passt das.

Standard Kamerafunktion am IPhone


Stee Downes passt gut zu Karottenwintersuppe

Karottenwintersuppe,
Behälter für Backerbsen: Kitchen Management by Riess

Zum Stee Downes Album “All in a Day” passt viel. Tief verschneite Landschaft, sehr, sehr kalte sonnig, glitzernde Bergluft, Kiehl´s Kälteschutz und Karottenwintersuppe, auch farblich, sieh selbst und bring deinen Koch-Swag damit in Stimmung.
2 Zwiebel und ein Stück geschälter, geriebener Ingwer in Olivenöl anschwitzen, mit 1 Dose Kokosmilch aufgiessen (alternativ Schlagobers) , darin 1/2 Kilo geputzte, geschnittene Karotten weich dünsten (ca. 15 Min), würzen, pürieren, mit soviel Suppe aufgiessen bis die Konsistenz passt. Dazu Backerbsen.

Meine Top 3 Titel des Albums:
1. 2. und 3. Asunder, Put a little Love in my Soul und Something to Remember sind auch sehr gut.

Stee Downes, All in a Day

arm aber sexy, Bohnencrostinis

Die Großfürstin und der Intendant fehlen mir. Jetzt ist es ein Monat her, dass sie übersiedelt sind. Wir schicken uns Bilder hin und her, hier ein neues Türschild, da ein Lokalbesuch, hier die Buchungsbestätigung plus Mietwagen für die erste Visite, da Bohnencrostinis. Ganz nach Eurem schönen Berliner Motto: arm aber sexy! Brot toasten, mit Knoblauchhälften einreiben, Olivenöl beträufeln und marinierte weiße Dosenbohnen (gut abtrofen, Olivenöl, Salz, Minze oder Petersilie, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, wenn bio dann auch ganz dünn geschnittene Schalenstücke) drauf.
 Bohnencrostini Arm aber SEXY Alexandra Palla RoughCutBlog

ultimative Schokoladentorte

img_2741_2
Schokoladentorte

Nein, das ist nicht Bob Dylan, sagt der Taxler, mit einem Blick, der gerade noch mit “hoffnungslos” durchgeht, und im übrigen spielt er eine CD, er ist kein Arabella Fahrer. Und dort wo wir hinwollen, kennt er, ja, und snobbt uns ab, als mache er sonst nur Kernphysik. Aber die Hammerische, die im Taxler Reizen immer römisch Eins, meldet sich von der hinteren Bank weiter. Bringt nix, die Herrengasse IST und BLEIBT der kürzeste Weg zur Oper, da dürfen halt nur die Taxler fahren und dann kleine Pause Genugtuung. Die dicke Luft neutralisiere ich mit dem ultimativen Schokotortenrezept, das mir jetzt endlich gelungen ist, plötzlich wird der Taxler ganz milde, wir verabschieden uns das es freundlicher nicht mehr geht und verschwinden im Untergrund.
Menge für eine kleine Form (ca. 15 cm Durchmesser).
150 g Kochschokolade
125 g Butter
2 Eier
1 Hand Zucker (ca.50g)
1 Tasse Mehl (ca. 80g)
1 TL Backpulver
3 -4 EL Marillenmarmelade zum Füllen
Schokoglasur (100g Kochschokolade mit etwas Schlagobers schmelzen lassen, Achtung, auch da, wieder nicht zu heiß werden lassen)

Butter mit Schokolade langsam schmelzen (Butter soll nicht gerinnen). Eier mit Zucker schaumig rühren. Beide Massen mit Mehl und Backpulver zusammenrühren und in einer ausgebutterten (Spring-) Form 25 min bei 150 Grad backen. Auskühlen lassen, stürzen, horizontal halbieren, mit Marillenmarmelade bestreichen und Schokoglasur überziehen.
Tipp: schmeckt noch besser, wenn Torte in Glasur über Nacht rasten kann