bin dabei, Aktion “Post aus meiner Küche”

Aktion “Post aus meiner Küche” wie unlängst auf
Sodapop gesehen!

Es gibt eine neue Fresstauschbörse von 3 Bloggermädchen und die OMG (oh my good) Generation kriegt schon bei der Erklärung der guten Idee süße “Schnappatmung” (siehe Sodapop) Seh´ die schon die blassen Handrücken auf die Stirn legen und ganz aus dem Häuschen. Die 3 jedenfalls sind “Tastesheriff “(Clara), “Zucker, Zimt und Liebe” (Jeanny) und “Lykkelig” (Rike). Wenn du, so wie ich, mitmachen willst, dann registriere dich bis 7.4. , worauf dir dein BrieffreundIn zugeteilt wird und ab geht die Fresspost. Erstes Motto Schokolade! Gut gewählt für den April, stell ich mir nämlich im heißen August etwas schwieriger vor.

Wer Lust hat, macht auch mit, bei Post aus meiner Küche!

chicken wings, die auch


Er: Und?
Sie: Was?
Er: Na.
Sie: Achso.
Er: Hast du?
Sie: Ja.
Er: Gut!
Sie: Find ich auch.
Er: Oder meinst du jetzt die Chicken Wings?
Sie: Ja, die auch.

Hühnerflügeln mit Brathendlgewürz und Olivenöl bei 180 Grad ins Backrohr schieben, nach einer halben Stunde Zucchinistücke dazugeben und knusprig fertigbraten.

Dein neues Passwort, u12ki@rc

So schaut die internationale Passwort-tag-cloud aus. Heißt, Passwörter sind einfach gestrickt, erkennst du deines darin auch? 12345pas und drinnen sind wir, gnä´ Frau? Rainer hat dazu eine super Idee auf S44 gepostet. Nach dem Rainer Prinzip, legst du Dir einen einfachen Erinnerungssatz zurecht, dessen 8 Anfangsbuchstaben/Zeichen dein neues Passwort ergeben!
Zum Beispiel:  um 12 klick ich den Roughcut  = u12ki@rc
Danke Rainer und S44.

gebackene Champignons, ein Trara

gebackene Champignons mit Sauce Trara

Es gibt sie noch, die gebackenen stereotypen Speiseangebote wie gebackene Leber für die hungrigen Großen, das Winnetou Schnitzel für die abenteuerlustigen Kleinen, der gebackene Seefisch für die linienbewussten Damen, der gebackene Emmentaler für die schmerzbefreiten Zahnlosen und die gebackenen Champignons für die unentschlossenen Fleischlosen und aus. Aber Moment, gute Idee eigentlich, warum das nicht  und jetzt richtig gut.
Weisse Champignons (bei mir Riesen und deshalb halbiert) in Mehl, verquirltem Ei mit einem Schuss Schlagobers & Brösel panieren und schwimmend in 50:50 Butterschmalz (Ghee!!) und neutralem Öl schön dunkel herausbacken. Dazu eine Art Sauce Trara (ich weiß schon Tartare, aber hier eben Trara) aus 2 Dotter, 150 ml Olivenöl, Schnittlauch, 1 kleiner roter Zwiebel, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, scharfer Senf.
Dotter, Senf und Gewürze mischen, tropfenweise das Öl einmixen und mit Zwiebel, Schnittlauch und Zitronensaft verrühren.

gebackene Champignons
mehr Rezepte mit Mayo:

Pasta, besser geht´s nicht

Bei euch kann man ur gut Satansbraten spielen, sagt die kleine Freundin und schaut auf die Steinplatten am Boden. Na, die Striche, also Ränder der Platten am Boden dürfen bei dem Spiel nicht berührt werden, nur dazwischen steigen, o.k. jetzt hab ich´s wieder, das ist wie beim neurotischen Melivn im Film  As good as it get´s,  besser geht´s nicht! Nein, besser geht´s wirklich nicht, Ideen haben die, worauf ich den Zwiebel und Fenchel absichtlich in grobe Streifen schneide, gegen die Richtung,  quer zur Faser, ungerade Anzahl an Paradeisern, Oliven, nein, aus mir wird kein Melvin!
1 Zwiebel, 1 Fenchelknolle in Streifen schneiden und mit 3 Knoblauchzehen langsam in Olivenöl braten. 3 grob gewürfelte Paradeiser dazu, 1 Hand voll kleiner knackiger Oliven und zugedeckt 3-5 Min dünsten. Nudel al dente kochen, alles gut vermischen und mit grünen Enden der Fenchelknolle, Salz und Pfeffer würzen.

Spargelsuppe, grundsätzlich sehr gut


Der Bärlauchbegeisterung kann ich grundsätzlich wenig abgewinnen. Als grüner Teppich im Wienerwald o.k. weil so die blauen Leberblümchen viel besser zur Geltung kommen, daher sag ich Danke zum Obstmann, kein Bärlauch, und grundsätzlich kann auch mal ein Auge zugedrückt werden, dann bitte Spargel, auch wenn noch nicht Marchfeld, und denk an Butter und Brösel dazu. Lustig, und zu Hause kommen mir nur geschlagene Räder entgegen, die derzeit bevorzugte Fortbewegungsart der Spatzenpostleser und ein grundsätzliches Spargel? Nein Danke! Wisst ihr was, Leute, dann gibt es eine weisse Suppe, und die geht dann auch, erstaunlicherweise und grundsätzlich sehr gut.

Eine weisse Zwiebel langsam in Butter anschwitzen, mit 2 EL Mehl stauben und mit 1/2 l Suppe oder Wasser mit Würfel aufgiessen. Spargel schälen, Würfeln (Spitzen beiseite legen)  und ca. 1/2 Stunde köcheln. Mit Stabmixer pürieren, mit Schuss Schlagobers verfeinern, Spitzen 5 Min darin kochen, das war´s.

Hühnerspiesse, weißt du was ich mein?

2 Hühnerbrüste in kleine Stücke schneiden, denk ich mir, die dann aufspiessen, mit Zitronenstücken aufheitern, mit Mehl stauben, in Butterschmalz (und das sag ich dir jetzt, das Ghee aus der gut sortierten Biowelt bringt´s wirklich) in einer großen Pfanne auf beiden Seiten anbraten – und dabei, das sag ich auch noch, nimm ein Stück Alufolie und deck die Pfanne damit locker ab, das hilft die lästigen Spritzer abzufangen – denn diese öden Spritzschutzgitter, die in den Kästen nur auf Ihren richtigen Moment warten, können auch echt nerven –  parallel dazu ein grünes Gemüse mit Salz und Zucker bissfest kochen, hier grüne tiefkühl Sojabohnen aus dem Marchfeld, das sag ich dir dann auch noch, Spiesse aus der Pfanne, leg sie dann in das Stück Alufolie, lösche mit wenig Wasser die Pfanne, Saft mit einem Stück Butter zu einem glatten Saft verrühren, leg allsdann die grünen Sojabohnen wieder rein, die Spiesse drauf, und so geht das. Weißt du was ich mein?

Zutaten: 2 Hühnerbrüste, Holzspiesse (im Zweifel Zahnstocher), unbehandelte Zitrone, Salz, Pfeffer, grünes Gemüse
Ähnliche Beiträge:

13 Juni 2011
Hühnerkeulen gut einreiben mit einem Juice aus: gehacktem Koriander, Zitronengras (2 Stengel), Schale und Saft von 2 Limetten, 1 kleine Chilischote, Sonnenblumenöl, und ein Stückl geraspelter Ingwer und 3

19 Mai 2011
Performanceverblödung, oder was ? Bitte Armin Wolf, zeig uns noch mehr Beispiele für Cross Media im ORF, wir schauen uns das dann 1.000 mal auf orf.on an, versprochen! z.B. moderiere nackt zum Life BALL Bericht, 
http://rc.dbkld.com/

16 Nov. 2011
Das eine Kind kann wunderbar das Prinzip vom Urknall erklären, belegt schlüssig, dass Adam und Eva ja eigentlich auf 2 verschiedenen Planeten gewohnt haben und sich deshalb das Universum fortwährend ausdehnt.

Gemüsewok, total korrekt


Ethisch und politisch korrekt sollen Speise- und Getränkenamen sein, selbstredend. Dann keine Minderheiten diskriminieren eh klar, unterschreib ich sofort. Keine bösen Jäger und Hobbies verherrlichen, nichts Anstössiges haben (Spaghetti Puttanesca, Lady Killer) und auch ernsthaft bleiben, nicht so wie ich, die das Schweinewiener einbringt, das mehr ethnisch. Es wär ja so einfach, liebe GastronomInnen und ZustellerservicerInnen (ich sag nur Wiener Nachtzusteller, die reinste Katastrophe!). Mir würde es vorab schon reichen, wenn Ihr die Jugendschutzbestimmungen einhaltet, und dann reden wir weiter.
Und jetzt zum Gemüsewok:
1 kleine Zellerknolle, 2 Karotten, 1 Daumengroßes Stück Ingwer und 2 Knoblauchzehen schälen und in Stücke schneiden im Wok 3-5 Minuten anbraten, Stangensellerie und Chinakohl dazu, kurz weiterbraten und mit Sojasauce löschen, vorgekochte Wok-Nudeln dazu.

Zitronentarte, da schau her, blindgebacken




Die Uli hat schon alle möglichen Fantasien entwickelt, weil sie in einem Rezept gelesen hat, also langer Rede kurzer Sinn: es ist ein Teig blindzubacken. Und es war auch eine ganz normale Zeitschrift, nix aufregendes, aber sie hat das Wort noch nie gehört, noch nie, sie schwört´s, und sie hat schon sehr viel gehört, weil sie arbeitet ja im AKH, Spezialabteilung. Also wendet sich sich vertrauensvoll an roughcutblog, hier Blindbacken anundfürsich gerne übersprungen  und ich zeig´s ihr jetzt, weil vom Reden kommen nur die Leut zamm und nicht das Blindbacken:

Zitronentarte, da schau her, blindgebacken

Bild 2 Mürbeitg mit Papier belegen
Bild 3 das Papier beschweren, Teig total blind
blind vorgebackener Mürbteig mit Zitronencreme auffüllen

Am besten heut noch zur Trafik, kauf Grundkurs dir statt Packl Tschik!

Falter Heftchen Grundkurs Kochen, um 6.90 im Zeitschriftenhandel

Und gleich vorweg: Es wird dir nicht zu viel versprochen, im kleinen Falter Grundkurs kochen! Das neue, schlaue Heftchen kommt am 21.3. auf den Zeitschriftenmarkt. Sehr handlich und sehr praktisch. 50 Highlights der legendären Rezeptenkolumne, allesamt molto roughcut, aus der Hauptheft Serie “Grundkurs Kochen” sind gut und einfach erklärt und von Bianca Tschaikner schön illustriert. Rezepte wie Erdäpfelpüree, Hollandaise, Pommes frites, Spargel reihen sich wie Perlen aneinander. Am Liebsten mag ich die Überschriften, Schüttelreime at it´s best und so sagt schon der Untertitel: Ob Spargel, Huhn, Gemüsebrühe – dieses Werk spart Küchenmühe!
Also: Am besten heut noch zur Trafik, kauf Grundkurs dir statt Packl Tschik!
Um 4,90 für Abonnenten oder um 6,90 ab 21.3. im Zeitschriftenhandel.