Grand Buttercreme Biskuit und alles lit

Montag, 20.11.2017

Grand Buttercreme Biskuit und alles lit

Am Wochenende war Leopoli, ganz Wien war da, das Kind natürlich auch und durfte so kurz vor ihrem 14. Geburtstag so lang weg, als wär der schon gewesen. Einerseits weil alle, andererseits weil #brieftaubenkobel, der neue Weihnachts-POP-Up vom Taubenkobel in der Alten Post. Und wenn die Eltern ausfliegen, schlechte Karten fürs Nach-Hause-Kommen-Verhandeln. Wirklich ein Erlebnis, ein Türlsteher wie im Ritz, kerzenbeleuchtetes Gurren im Stiegenhaus, kleine feine Bar zum Vorglühen und alles ruhig in Klosterneuburg. Dann die 3 Prunkräume im ersten Stock und man kann sich das richtig gut vorstellen, wie sichs die alten Postdirektoren einst so richtig gut gehen haben lassen. Beim Ankommen schon Live Musik und lauter gute Bekannte, die sich den Eröffnungsabend auch nicht entgehen lassen wollen. Die alten Parketten knarren, die Kristallluster glitzern, die Gastgeberin Barbara Eselböck in einem extra angefertigten Kleid von Peter Petrov, die Stimmung ist wie Grand Budapest Hotel von Wes Anderson meets Midnight in Paris von Woody Allen. Es gibt ein kleines oder großes Menü, daß passend zur Inszenierung auf altem französischem Hotelsilber dahergetragen wird – siehe auch Bild von Ursula Riegler – @ursriegler, das Bild oben mit dem vielen Essen – überhaupt, auf Instagram #brieftaubenkobel schön zu verfolgten! Die Nachspeisen am Wagen sind die Krönung, bei Leopoldi läuft es auch, geflämmte Schaumtorten, Bomben, sehr viel mit Schokolade, geile Cremen, danke nein, für mich nur den guten Käse besonders mein Liebling Jersey Blue (alle von Stephan Grubers Käse.at). Beim Heimkommen war das Kind wohlbehalten schon im Bett und alles voll “lit”, ja bei uns auch, bis auf das Zuckerloch, daß sich interessanterweise bei mir aufgetan hat, drum hab ich am nächsten Tag gleich diese Butterbombe gerollt, sowas passiert, also lieber nicht im #brieftaubenkobel die Nachspeise verweigern.

Brieftaubenkobel – Taubenkobel Pop Up in der Alten Post, 17. Nov bis 22. 12. 2017, im Post Palais. Bar hat täglich (ausser Sonntag) ab 17:30 geöffnet – ohne Reservierung und auch mit einer Auswahl an Speisen! Der Eingang zum brieftaubenkobel befindet sich Postgasse 8, 1010 Wien

Zutaten für den Teig

  • 7 Eier
  • Prise Salz
  • 200 Gramm Zucker (Staubzucker oder Backzucker)
  • 170 Gramm glattes Mehl
  • Abrieb von einer halben Bio Zitrone
  • 3 EL Pflanzenöl

Zutaten für die Buttercreme

  • 180 g weiche Butter
  • 180 g weiche Kochschokolade (Rippen brechen und kurz in den Backofen stellen)
  • 180 g Staubzucker

Zubereitung

Den Backofen auf  180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. 7 Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine sehr flaumig aufschlagen, ca. 5 Minuten. Prise Salz, Zitronenabrieb, Öl unterrühren, Mehl einsieben und nur mehr unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und reinbuttern, Teig daraufgießen, gleich in den Backofen und ca. 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit für die Creme die Butter, weiche Schokolade und Staubzucker schaumig rühren. Fertiges Biskuit auf ein feuchtes Geschirrtuch stürzen,  auskühlen lassen, mit der halben Creme füllen, rollen und mit der restlichen Creme außen bestreichen.

Mit Staubzucker und geriebenen Nüssen bestreuen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*