Bruschette und Tagesfresser

Seit gestern hängt an der Küchenwand ein Tagesfresser -you remember? Mit Filzstift, pastellig Gelb, Mint und Flieder feinsäuberlich 85 Tage bis zu den Sommerferien, hingezählt, die Wochenenden und Feiertage inklusive. Eisstanizl und Blumen dazwischen. So gesehen vergesse ich kurz den Schnee da draußen, und lese groß und bunt darunter: SOMMERFERIEN, 7 Rufzeichen, bei mir nur 7 Fragezeichen. Ich hol einmal den Toster raus. Bitte, zu meiner Schulzeit wurde nicht nach Tagen gezählt, und schon gar nicht inklusive der Wochenende, sondern nach Unterrichtsstunden. Schnell umgerechnet, lege ich die 85 Tage vom Fresser an der Wand, von denen 26 Tage auf den April, 31 auf den Mai und 28 Schultage auf den Juni entfallen,  in 30 Mathestunden, 20 Turnstunden, ca. 12 Geografiestunden, etc. um und gieße vom Olivenglas die Hälfte der Flüssigkeit ab, lehre die schwarzen entkernten Oliven in einen hohen Becher und pürieren sie mit dem Mixstab. Das Fräulein O. schneidet in der Zwischenzeit die kleinen Paradeiser würfelig, die Basilikumblätter in Streiferln und muss ehrlich sagen, dass sie sich an Tages- oder Stundenfresser in Ihrer Schulzeit wirklich nicht erinnern kann und mariniert ein bissl mit Olivenöl. Die frisch getoastenen Chiabattascheiben werden  ordentlich mit Knoblauchhälften eingerieben, mit der Olivenpaste und die die Anderen mit der Paradeisersache bedingselt. Ich schau wieder auf den Tagesfresser, lehne mich ans Pult, schmause die Bruschette, lese nocheinmal Sommerferien und kann mir das Alles jetzt irgendwie viel besser vorstellen.

Fenchel-Orangen Crostinis

Crostinis mit Fenchel und Orangen

Jetzt wird wieder einmal richtig diskutiert. Nämlich wer welchen von den zig Gutscheinen für den morgigen Woman Day bekommt. Die Eine will unbedingt Geox, Salamander und Stiefelkönig, und gibt freiwillig Deichmann, Humanic und C&A her, obwohl es dort ja auch “Kinderklamotten” gibt. Die Andere nimmt sowieso alles mit Beauty, Pandora und Monsoon,  will aber auch Stiefelkönig, aber vor allem deshalb, weil sie jetzt richtigeWinterstiefel braucht, weil die Uggs gehen ja nicht, die kriegen ja Flecken, sag ich doch immer.  Hilfe, gebt mir nur NIKI, ich hau mit meinen Orangencrostinis auch gerne gleich ab.

Weissbrot toasten, Fenchelknolle dünn aufschneiden, aus einer Orange Filets schneiden, den Rest ausdrücken, Olivenöl, Salz, etwas Zucker, Pfeffer, fertig.

Fenchelknolle aufschneiden und mit Filets und Saft einer Orange marinieren

Pole von einer Orange schneiden, aufstellen,  Rand wegschneiden,
zwischen den Häuten die Filets rausschneiden

Weissbrote im Rohr toasten oder in der Pfanne rösten