Tomatensaft, schmeckt auch am Boden

Tomatensaft selbstgemacht

Ja, melde mich wieder zurück in vertraute Umgebung. Das Haustier lebt, die Postberge stapeln, das Auto springt nicht an, Toast und Milch im Tiefkühlfach, bunte Häufchen vor der Waschmaschine, die Magnolie blüht auch noch, gut. Feuchtigkeit schmieren ist jetzt angesagt und der Geschmack von Tomatensaft wirkt angenehm nach. Schrullige Reminiszenz oder Boardverwöhnungsprogramm? Tomatensaft, das letzte wirklich ungeklärte Rätsel im Flugwesen. Löst Kettenreaktionen aus. Und ich mach was ich in solchen Fällen sonst auch mach, Tomatensaft selber machen. Fazit: Das Panschen lohnt sich, eiskalt und mit Zitrone, Salz und Pfeffer auch am Boden ein guter Appetizer.

Reibe, mehr nicht

Reife eiskalte möglichst kernlose Paradeiser (kurz ins Gefrierfach legen!) durch eine Reibe (grobe Fläche) bis auf die Paradeiserschale in eine Form schaben, wer will kurz pürieren, mit Zitrone, Salz und Pfeffer würzen und in Gläser abfüllen. Klassisch dazu: Stangensellerie zum Löffeln!
2 Paradeiser ergeben 1 Glas.
Nicht: Mit Pürrierstab mixen und dann versuchen zu sieben, ergibt nur dicken rosa Brei. Die Reibe ist o.k.

Link:

Rätsel Tomatensaft und Fliegen

Rätsel Tomatensaft geklärt

die schmackhaftesten die heute am Markt zu kriegen waren