Sojadrink selber machen und “…beeing in the moment”

Cooking is about being in the MomentJa, bei Soja kennt sich der Matthias sehr gut aus, und bei Wein. Könnt jetzt gar nicht sagen wo mehr, jedenfalls erzählt er, daß es Soja seit der berühmten Wiener Weltausstellung 1873 bei uns gibt. Von dem einst japanischen Sojabohnen-schaugärtchen im Wiener Prater hat sich eine beachtliche Fläche entwickelt, mehr dazu HIER. Was einen ordentlichen Sojadrink betrifft, so wie ihn der Matthias sogar zum Selbermachen beschreibt,und es ist überhaupt nix dabei. Jeder Japaner, der etwas auf sich hält, braut sich seinen selber zusammen und es klingt so rough cut, da fühl ich mich gleich angesprochen. Nach der Verabschiedung kehre ich sofort im naheliegenden Biogeschäft ein und kauf mir ein Packerl getrockenete Sojabohnen. Zuerst aber liegen die Bohnen 2 Wochen nur so in der Lade herum, dann fällt mir aber das Packerl wieder ein, weiche gleich davon 2 Gläser voll über Nacht in Wasser ein, seihe es ab, koche mit 5 Gläser Wasser (so wird das ideale Verhältnis beschrieben) in einem Topf weich, püriere und seihe durch ein feines. ……(siehe KOMMENTARE unten…..dank der Aufmerksamkeit von Frau Ziii). Um an den Geschmack von fertig gekaufter Sojamilch heranzukommen, etwas salzen und zuckern. Wir trinken den Sojadrink eiskalt aus den neuen Gläser “Cooking is about being in the moment” und das stimmt beim Trinken auch. Wer Lust hat, folgt mir auch auf Facebook und kann auch gerne einen Kommentar hinterlassen.