Free-Style-Nussstrudel aus meiner #sommerfrische Küche

In der Sommerfrische WG geht’s schon richtig zu. Kurz bevor die Ruckerl Familie mit ihren ulkigen Ledersegelstiefel, Bocciakugeln und Wanderpellerinen abreist und sich noch einmal so richtig schön in die Autortüre fahren lässt, und die Hammerischen mit Designer-Tisch-Grill, Ordination und neuen Sportgeräten anreist, verkündet die Uli: heuer macht sie nur mehr das, was SIE will. Den Vorsatz gibt es zwar schon seit Silvester, kann aber nicht oft genug betont werden. Zu dem “was sie will” gehört diesmal, jeden Tag was aus Germteig machen, solange bis sich ihre Sommerfrischeentspannung so richtig einstellt. Begonnen mit einem hervorragenden Reindling, den besten selbst gemachten Germknödeln steht bald Pizza und Briochezopf am Plan. Die Sommerfrische WG verträgt bei ihrer Personenanzahl täglich mehrere Backwerke und dankt es mit zurückgebrachten, sauber gewaschenen Backblechen und Kuchenformen, die je nach Familienzugehörigkeit vor die jeweiligen Türen zurückgestellt werden und um nächsten Einsatz betteln. Bin dabei, und diese Kastenform war es, die mich auf die Nussstrudelidee gebracht hat und vereinfache dieses ich.koche Rezept “free style”. Ich rühre ein Dampfl aus der halben frischen Germ, dem halben Mehl, etwas Zucker, 1 Ei und dem Glas Milch, rühre es mit den Lockenrührstab (Trick: nur einen Rührstab verwenden, verhindert, dass Germteig beim mixen nach oben wandert und den Mixer verklebt) nach 15 Minuten “gehen lassen” mit den restlichen Zutaten für den Teig zusammen und stelle die Schüssel nochmal für eine 1/2 Stunde zum “gehen lassen” an einen warmen Platz.
Die ganzen Nüsse reibe ich mit meinem neuen schwarzen “Star Dreck” Multiquick, dieses schnurlose Küchenwunder und mische die Nüsse mit Kristallzucker, Milch und einem Stamperl Rum. Kein Zimt, keine Rosinen, da steht die Sommerfrische WG nicht so drauf.

Ein Blatt Backpapier gut bemehlen, den Germteig darauf mit den flachen Händen zu einem Rechteck drücken, die Nussfülle darauf verstreichen, einrollen und in die gebutterte Kastenform vom Papier rutschen lassen. Mit einem verquirlten Ei bestreichen, nochmal 15 Minuten “gehen lassen” bis Form voll. Bei 180 Grad im Backrohr lt. Rezept  40-50 Minuten backen.

Zutaten Germteig:
1/2 Würfel frische Germ
250 g glattes Mehl
3 EL Kristallzucker
120 ml Milch
2 EL weiche Butter
1 Ei

davon ein Dampfl: lauwarme Milch, Butter, Ei mit Germ und der halben Mehl und Zuckermenge verrühren und 15 min gehen lassen.

Für die Nussfüllung:
250 g frisch geriebene Walnüsse
100 g brauner Kristallzucker
110 ml Milch
Zimt, Rum, (Rosinen)

Morgen ist Mohn dran und der Brioche Zopf wird verschoben.

Mehr Rezepte aus der Sommerfrischeküche:
Vitello Tonnato
Kaspressknödel
Falscher Hase
Ribiselfleck
Kirschenkuchen

Dieser “Star Treck Multi” ist von Braun, heißt Multiquick 9 und das Steilste was es in diesem Segment grad zu kaufen gibt. Schnurlos und Schwarz püriert, hexet, mahlt und crusht und zerkleinert er alles!

Nuss Schnaps die Dritte

Zaubertrank brauen: Nuss Schnaps die Dritte

Der Nussschnaps-Ansatz steht seit Ende Juni bei mir auf der Fensterbank. Heut ist es soweit. Ich löse 500g Kandiszucker in einem halben Liter Wasser auf  (erwärmen und dann gut abkühlen lassen), seihe den Nussschnaps-Ansatz durch ein Sieb in ein ein neues, sauberes Gefäss und giesse mit der abgekühlten Zuckerlösung auf. Es riecht schon herrlich aromatisch, nach Nuss, Orangen, Zimt und Sternanis. Ein Zaubertrank. Das nocheinmal, gut verschlossen, 2 Wochen an einem sonnigen Platz stehen lassen.
Ich weiss jetzt schon: ich hätte doppelt soviel machen sollen!

Zum Nachlesen:
Nuss Schnaps die Zweite: siehe 23. Juni 2011
Nuss Schnaps die Erste: siehe 18. Juni 2011
oder über die Suchfunktion finden!

Nuss Schnaps die Zweite

3 x Nuss Schnapsansatz, je reifer die Nüsse desto schwärzer von Anfang an. Foto von Axel aus St.Gilgen.


21 Stk. grüne unreife Nüsse ernten 
1 l Weingeist aus der Apotheke (ca. 19,- pro Liter)
Gewürznelken
Zimtrinde
Sternanis
Orangenschale
Vanilleschote
500 ml Wiener Hochquellenwasser (nicht gechlort!)
300g Kandiszucker oder  brauner Rohrzucker braun 
1 verschließbares Glas mit gut 1 l Volumen
1 verschließbares Glas mit gut 2 l Volumen
1 Nylonstrumpf oder Kaffeefilter

1. Schritt: Die grünen, gewaschenen Nüsse vierteln und mit den Gewürzen in ein 1l Rex-Glas geben. Den Alkohol darüber gießen (= in Alkohol ansetzen). Verschlossen 8 – 10 Wochen an der Sonne (Fensterbank) stehen lassen.
2. Schritt: ca. Mitte September den Ansatz in das größere Glas filtern. Wasser erwärmen, Zucker darin schmelzen, auskühlen lassen und zum filtrierten Nussschnapsansatz dazugeben.
3. Schritt: Ende September nochmals 2 Wochen an der Sonne stehen lassen. Nach den 2 Wochen den Nussschnaps in Flaschen abfüllen kosten, selbertrinken, oder verschenken. 
Das beste Aroma hat er allerdings nach 2 Jahren Nachreife im Kasten !






Hosenscheisser, so gehn die her

9 kleine Hosenscheisser

Das ist eigentlich das Einfachste überhaupt. Du nimmst einen Plunderteig aus dem Kühlregal.
Dann gehst du her (das sagt Josi´s Volksschullehrerin immer: “…dann gehst du her und machst das….dann gehst du her und …..und das gehst du her etc.”)
also,
dann gehst du her und:

stelle einen kleinen Topf auf den Herd mit
1 Packung geriebener Walnüsse (nur keine Haselnüsse oder Mandeln)
ca. 100ml Schlagobers oder Milch
3 EL Kristallzucker oder brauner Zucker
1 Hand Rosinen oder Cranberries

kurz aufwärmen und Nüsse quellen lassen.

Hosenscheisser Großaufnahme

dann gehst du her und schmierst die lauwarme Nussmischung auf den gerade ausgerollten Plunderteig (ja nicht zu lange vorher aus dem Eiskasten nehmen, sonst pickt der nur mehr am Papier), rollst das Ganze der Länge nach zusammen, quasi Roullade – und schneidest mit einem Messer ca. 2-3 cm dicke Schnecken ab.
Dann gehst du her und legst die Schnecken auf ein Backpapier und backst die Schnecken (9 Stück) ca. 25 min bei 180 Grad im Heißluft.
Staubbezuckern und fertig sind die Hosenscheisser.
So geht das her!