wie man mit einer Quiche verreist!

Im Augenblick wo Nora denkt, ich soll doch eine Quiche mitbringen, sag ich, dann bring ich doch eine Quiche mit, zum alljährlichen Frühstück unter ihrem Magnolienbaum, der heuer ungefähr ein Monat früher dran ist als alle anderen Jahre davor. Das Frühstück ist auf Vollblüte, Temperatur und Wochenende ideal hingetimed und ich kann mich, ehrlich gesagt, auch an kein Jahr erinnern, in dem wir nicht bei herrlichem Sonnenschein unter dem rosa Blütenmonster gesessen sind und uns durch den Tag gefressen und gesoffen haben. Der Naturbursch (siehe auch “Ein Naturbursche kommt selten allein“) schießt Pfeile aus seinem Bogen über unsere Köpfe, Clemens hat seine Über-Hühnerleberterrine gemacht (siehe auch “5 W´s bei Anruf“), aus dem offenen Fenster kommen so Sachen wie Lindy Hop und Electro Swing (siehe auch Some like it HOT) SIEHE auch PLAYLIST “Frühstück unter dem Magnolienbaum” rechts oben! ,  und das sind dann diese Momente wo alles passt und ich mir denk, man sollte viel öfter mit einer Quiche verreisen.
4 Eier mit angebratenem Speck, 1 glasig geschwitzten Zwiebel, ein Schüsserl Peperonata, 1 hand voll geriebener Parmesan, Salz, Pfeffer, 3 EL Sauerrahm oder Creme Fraiche in eine mit Teig für Flammkuchen ausgelegte Form,  und im vorgeheizten Heißluftrohr 20-30 Minuten backen.
Zutaten:
10 dag Speck
1 Zwiebel
4 Nuller-Eier
1 Schüssel Peperonata (oder anderes Gemüse, das mit dem Speck kurz mitangebraten werden kann)
Salz, Pfeffer, frische Kräuter,
1/2  Becher Sauerrahm, die andere Hälfte kann zur Quiche serviert werden!

Winterhit Mangoldquiche

ein Winterhit, die Mangoldquiche

Gerne hab ich unrecht gehabt, mit meinem Sommerhitverdacht 2011? (siehe auch Post vom 20. Juni Sun is up mit Kukuruz). Inna, mit Sun is up, wurde von mir noch vor Mr. Saxxobeat gereiht, ganz falsch und auch egal. Jetzt taucht ein Winterhit auf, der mir vom Jungdamenkomitee zurzeit ganz schön reingedrückt wird: Nossa, Nossa, Ai Se Te Pego. Michel Telo, ein junges, brasilianisches Hape Kerkeling look a like, und doch auf seine Art sehr entzückend löst den Macarena Dance ab. Trotzdem, mein Winterhit: eine Mangoldquiche

1 Packung Blätterteig
1 Mangold
1 Zwiebel
1 Lauch
ein paar Champions
1 Hand voll geriebener Käse
4 verquirlte Eier
1/8 Schlagobers

Blätterteig in eine Auflaufform legen, Gemüse schneiden, kurz in Butter andünsten, Würzen, mit Ei und Schlagobers vermischen, auf den Teig giessen und bei 220 Grad 20-25 Minuten backen.

Quiche mit Mangold
Hipstamatik Quiche
Ai Se Eu Te Pego (Übersetzung) Songtext :
Heilige Maria, Heilige Maria!
Sie bringt mich um
Wenn ich dich kriege oh ho
Wenn ich dich kriege, usw.

Nossa nossa
assim você me mata
ai se eu te pego
ai ai se eu te pego

delicia delicia
assim você me mata
ai se eu te pego
ai ai se eu te pego, usw.



Mehr songtexte: http://www.songtextemania.com/ai_se_eu_te_pego_Ubersetzung_songtext_michel_telo.html
Alle Infos über Michel Telo: http://www.musictory.de/musik/Michel+Telo

Quiche mit Blattspinat

Quiche mit Blattspinat

Eine große oder 3 kleine Aluförmchen mit einer Packung Blätterteig (aus dem guten Kühlregal) auslegen, und mit einer Mischung aus Blattspinat (aufgetauter Tiefkühl oder frische Blätter mit kochendem Wasser übergießen) 2 verquirlten Eiern, Schuss Schlagobers, Salz und Peffer füllen.
Mit Pignoli Kernen besteuen und ca. 1/2 Stunde bei 160 Grad im Rohr fertigbacken.
Tipp:  Blattspinat kann auch durch Lauch, Mangold, Fenchel, Weißkraut ersetzt werden.

Fremdkochen: SPRING PIE

Spring Pie aus dem Magazin JAMIE Seite 

Fremdschämen (Erklärung): sich für etwas schämen, was gar nichts oder nur sehr peripher mit einem selbst zu tun hat. Die Betrachtung einer sich blamierenden Person (TV, Print, Bar,etc.) , führt zu sofortiger Auslösung eines Gefühls sich schämen zu müssen. 

Aufflaufform mit Filo Teigblättern ausgelegt

Fremdkochen (Erklärung): etwas kochen, was zuerst gar nichts mit einem selbst zu tun hat, nur weil ein Anderer sich eine Speise für einen bestimmten Anlass zurechtlegt. Die reine Beobachtung dieser Vorbereitung (Eselsohren ins Kochbuch machen, Einkaufsliste schreiben, etc.) führt zu einer sofortigen Auslösung eines Gefühls dieses Gericht selbst und zwar jetzt sofort kochen zu müssen.


Form mit Filo Teigblättern (ganze Pakung Tante Fanny bei Merkur) auslegen und mit eine Mischung auffüllen aus:
4 Eiern
geschnittener Lauch (oder Frühlingszwiebel)
Petersilie
Spinat (oder Mangold) – mit kochendem Wasser übergiessen
Speckstreifen (im Rohr auf Küchenpapier kurz knusprig grillen)
die überhängenden Teigecken einschlagen und bei 170 Grad ca. 30 min ins Rohr. 1/2 Stunde noch rasten lassen.



nicht viel übergeblieben