Cooking is about …..Groszes Boeuf

Das was sofort klar, die Hauptspeise der einzigen Abendveranstaltung während der  ganzenVienna Desgin Week Woche in der RoughCutHall, wird dieses Boeuf werden, weil für mich immer noch DIE  Food-Blogger Speise. You remember “Julie & Julia” der Film mit Meryl Streep? Und diesmal nicht mit Bourguignon, sondern mit dem  Blaufränkischen von Matthias Krön, aus seiner Serie Groszer Wein. Der auch  während der ganzen Woche in der RoughCutHall großzügig zur Verfügung stand. Traumhafte, bestens trinkbare Liter(!)ware, mit barockem Etikett von Cordula Alessandri. Jedenfalls zurück zum Boeuf, das Rezept ist ja schon hier nachzulesen. Wein bitte dem Anlass entsprechend anpassen. Auch wenn Du beim Nachkochen keine Bianca Gusenbauer vom Blog die Geheime Schnatterei  zur Seite hast, du schaffst es auch so, es müssen ja auch nicht gleich 60 Portionen sein! Mehr zum Dinner Menü folgt in Kürze. Bilder vom Abend, von der großartigen Katharina Stögmüller gibt es auf meiner Facebook Seite zum Blog zu sehen.

Groszes Boeuf zum Food&Design Dinner in der RoughCutHall, Vienna Design Week 2013

Rindfleisch schwächt den Verstand, nicht

Klassisch an Rösti und Fisolengemüse

Und kaum hat Graf Toby (der unglaubliche Nikolaus “Niko” Ofczarek in einem perfekten Michael “Promille” Musalek Ganzkörperkostüm) in dem Exzellentestem, Wortwitzigsten, Aufregendsten und Lustigstem, was ich seit langem wo gesehen habe, mit der Ansage “Rindfleisch schwächt den Verstand” einen eigenartigen Gusto nach Schulterscherzl provoziert, kann ich nur sagen: das stimmt so nicht. Der Gegenantritt beweist: Rindfleisch schwächt den Verstand, nicht. Das muss also anders gemeint gewesen sein.
Bitte unbedingt anschaun, nächste (hoffentlich nicht letzte) Vorstellung 11.2. 19.30 Uhr

Was Ihr wollt

Besetztungliste:
mind 1kg Schulterscherzl
2 Bund Wurzelwerk
1 halbe Zellerknolle
2 Stück Beinfleisch
Salz, Pfefferkörner, Lorbeerblatt

typisch Schulterscherzl die glänzende” Straße”  durch dieMitte

Handlung:

3-5 Stunden leise simmern

geputzes Wurzelwerk und Zellerknolle in etwas Öl in einem großen Suppentopf (5l) anrösten, mit heißem Wasser (ca. 1,5l) aufgießen, zum Wallen bringen, Fleisch einlegen und 3-5 Stunden simmern (schwach wallen) lassen. Mit Pfefferkörnern, Lorbeerblatt und Salz würzen.
Beilagen: Rösti (siehe T.G.I.F. Kartoffelpuffer vom 29.4.2011) und Fisolengemüse

Wir sind die meiste Feiertagssuppe

Schulterscherzl im Suppentopf

Neuerdings muss ich ja immer Krone-Hit – wir sind die meiste Musik – hören weil mein Oldie Sender Superfly ist nicht lol genug. Ausserdem turnt der den swag (so eine Art gute-Laune-Präsentier-Modus) nicht on.  Immerhin weiss ich jetzt, dass bald die erste UBahn Party der Welt steigt, dass es einen Flirtprotector gibt (nur für alle Fälle:0664 940 81 45), ich mit DJ Antoine (der mit dem Welcome to St.Tropez Hit) jetzt auf duunddu bin und Comander Leon mich sicher durch den Tag bringt. Sehr gerne verfolge ich auch Blumenstrauss oder Beziehungsaus mit Meinrad – beinhart (5 vor 8). Die sind vielleicht die meiste Musik. Wir sind die meiste Feiertagssuppe und kochen ein Schulterscherzl gleich mit.

Wurzelwerk (5 Karotten, 2 gelbe Rüben, Stück Zeller, ein Lauch)
in Öl anrösten
mit heissem Wasser aufgiesen (ca. 1 Liter)
2 Beinscheiben (Rindfleisch) dazugeben, aufkochen lassen
1 Stück Schulterscherzl (ca. 1 Kg) dazu geben
5 Minuten schwach wallend kochen und den Schaum abschöpfen
3 Lorbeerblätter
8 Pfefferkörner
3 TL Salz
und 2-4 Stunden auf kleiner Flamme dahinköcheln lassen (sieden). Die Farbe wird verbessert, wenn man die letzte halbe Stunde eine Zwiebelschale mitkocht.

Wurzelwerk schälen und im Topf kurz anrösten, gibt ein gutes Suppenaroma

Zuerst die Suppe essen, dann das Schulterscherzl aufschneiden, mit Butterkartoffeln, Spinat, fertig.