Paula.Anton.Ludwig.Ludwig.Anton und ein Topfenmarillenkuchen

Palla, wie Paula, Anton, Ludwig, Ludwig, Anton buchstabiert die Uli nochmal ins Telefon rein, nicht Haller. Wir glauben, wenn wir immer auf den einen, und zwar den kürzesten unser aller Familiennamen einen Tisch für – wart, wieviel sind wir heute – ja, eh nur 12, bestellen, dann einmal checken die in der Bucht, dass wir eigentlich ganz passable Gäste, so oft wie wir über den ganzen Sommer und die ganzen Jahre schon dort hingehen. Schönste Bucht, tollste Karte, Alles vom Fisch, Essen wie die Firmlinge, trinken wie die Junggesellen, kommen früh und bleiben lang, Rechnungsbons wie Küchenrollen.
Gern Frau Thaler – schon wieder! – sagt die Dame am Telefon, also in der Jagdstube, nein heute geht nur mehr Teestüberl, und keine Hunde, keine Raucher. Also 12 für halb 8 und bitte noch eine Nummer für die Rückbestätigung, man weiß ja nie. Gern Frau Thaller, dann im Teestüberl. Die Uli schaut zu mir rüber, ich zu ihr, wieso jetzt Teestüberl wissen wir beide nicht. Gleich darauf der Rückruf, geht in Ordnung Frau Haller, wir verbessern wieder auf Palla, diesmal mit Betonung auf dem letzten a, geht in Ordnung Frau Thaler – hhhn – , im Seestüberl, achso wir verstehen immer Teestüberl, da kann sie jetzt aber auch nichts machen. Reden wir aneinander vorbei? Du immer der Sommerfrischler, der aus der Stadt, der in der Dirndlverkleidung, der Schönwetteresser und plötzlich riecht es fast schon ein bissl verbrannt, Himmel, der Topfenmarillenkuchen gehört schleunigst aus dem Backrohr, ist ja schon sehr sehr braun. Gut auskühlen lassen, Staubzucker drüberstreuen, schmeckt ausgezeichnet Frau Palla, sagt die Uli, das nächste Mal bestellen wir den Tisch in der Bucht eben auf Sacher oder Zauner.

5 ganze Nuller Eier mit 180 g Kristallzucker sehr schaumig schlagen,  3 Becher fetten Bio Topfen unterrühren (750g), 2 EL Mehl unterheben. Teig in eine ausgebutterte, mehlbestaubte Springform füllen, ca. 10 kleine Marillen halbieren, reinstecken, 50 Minuten bei 175 Grad backen. Gut auskühlen lassen, je dünkler, umso mehr Staubzucker drauf ,-))
Grundrezept für Topfenkuchen
Topfenknödel mit Zwetschkenröster

Erdbeertörtchen, Geschichte kommt später

Es könnte ja sein, daß jemand für morgen ein schnelles Erdbeertörtchen braucht, drum gibt es jetzt einmal das Rezepte, die Geschichte dazu kommt später.
Biskuitboden: 3 Eier, 60 g Staubzucker, sehr schaumig aufschlagen, 60 g glattes Mehl reinsieben und nur mehr mit Spachtel unterrühren, in einer runden Springform ca. 20 cm Durchmesser bei 150 Grad 10-15 min goldig backen, auskühlen lassen.
Erdbeercreme: 1 Packerl Gelierfix mit etwa 5 EL Wasser quellen lassen, 1/4 lSchlagobers (250 ml) mit 40 g Zucker steif schlagen, 1/4 Topfen (250g, 20%) einrühren, 300 g gewaschene Erdbeeren pürrieren, mit der gequollenen Gelatine (eventuell mit etwas Wasser nochmal kurz aufwärmen, sodaß keine Bröckerln!) verrühren, mit Schlag/Topfenmasse zusammen, kalt stellen.
Mit Messer Buskuit vom Rand lösen, Springform öffnen, Ring aus Alufolie um den Boden legen – siehe letzten Bild – Springform wieder schließen, Erdbeercreme dazu, mindestens für 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen,  auspacken und mit ganzen Erdbeeren verziehen, zuckern

Hallo Nachbar, hab Topfenkräuterdings für dich!

Wer mir von meinen vielen Nachbarn am Liebsten ist, kann ich so gar nicht sagen. Da ist die 96-jährige Emma, die jedes Jahr ein anderes ihrer klassischen-moderne Fenster des Loos-Schülers, gegen ein praktisches Internorm Plastikfenster austauschen lässt und sich keinen Tag denkt, daß sich das in ihrem hohen Alter doch gar nicht mehr auszahlt. Oder die Indonesen mit ihren extravaganten Einladungen und Fahnenparaden, oder die, die immer so laut Theo, Theo, Theo (siehe auch isst du wirklich Löwenzahn) über den Block rufen, oder der Lubo, der mir immer mit Kärcher, Spitzhacken oder Transportern aushilft und mich mit Kindergartenprojekten auf den Malediven beschäftigt. Oder aber auch, die mit den süßen Mädchen, dem riesen Trampolin und kein Zaun dazwischen. Aber jetzt einmal, ganz abgesehen von dem Nachbarn mit dem fast Eisbärengehege, siehe auch keine einstweilige Verfügung und Spaghetti ping-pong, mag ich gerade heute die besonders, die ich ehrlich gesagt gar nicht kenne, nie aus dem Fenster schauen, auch noch nie ein Post-Paket übernommen hab, nicht einmal einen Namen kenne, vielleicht wohnt da gar keiner? Auch da ist kein Zaun dazwischen und ich hab die wilde Wiese im Auge mit den kleinen weißen Buschwindröschen, dem wilden Schnittlauch, klettere die kleine Mauer rauf, pflück ein Büschl Schnittlauch und leg mich in die Nachbarwiese. Danke Zeitumstellung, daß ich am Abend noch was seh, danke Frühling, daß alles so sprießt, danke Nachbar, und wo bist du eigentlich, würd dich jetzt wirklich gerne von meinem Topfenkräuterdings mit deinem wilden Schnittlauch kosten lassen!
Genug für alle Nachbarn: 1/4 Topfen (20%) mit 1/4 weiche Butter mit der Gabel zerdrücken, 1/4 Sauerrahm, mit jede Menger wilder grüner Kräuter (hier wilder Schnittlauch, Bärlauch und Girsch – geht natürlich auch mit normalo Schnittlauch, Petersilie) mischen, Salzen und Pfeffern und ab auf ein Brot streichen.

Fein raus, die beste Schwester der Welt!

 

Biskuit mit Topfencreme Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme
Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme
Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme
Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme
Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme
Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme Alexandra Palla RoughCutBlog

Biskuit mit Topfencreme
Alexandra Palla RoughCutBlog

Wo soll das noch hinführen, wenn jetzt schon kleine Schwestern 40 werden. Aber in diesem Fall ist das total o.k. denn es ist ja meine kleine Schwester, die beste Schwester der Welt. Außerdem ist sie, wie man so schön sagt, fein raus. Immer schon Zug aufs Tor: Studium, Freund, Italien, erster Marathon, Master, Freund, Kilimandscharo, zweiter Marathon, Stadtwohnung, Hochzeit, Superjob, erstes Kind, Baum, Superjob, Haus mit Garten, zweites Kind, Baum, Familyvan, Superjob, Gartenterrasse, drittes Kind, Baum, usw. und immer lieb und die Ruhe in Person, ohne Schmäh. Während mein Bruder mehr was mit Schoko und ich, glaub ich jedenfalls, was mit Walnuss, war ihre Lieblingsgeburtstagstorte von jeher dieser Biskuitboden mit Topfencreme und Orangenscheiben drauf, logisch, den kriegt sie zum Geburtstag jetzt von mir gebacken! Mit der Fähnchengirlande aus Klebeetiketten werden die talentierten Töchter beschäftigt und dabei mit Marteria Kids beschallt, um sie auf wichtigere Dinge im Leben vorzubereiten. Ich geh wegen des Biskuitbodens zuerst zu Frau Ziii, meinem Lieblingsbiskuit, das von mir jedoch vereinfacht nicht getrennt, sondern gleich die ganzen Nuller-Eier mit dem Zucker geschäumt und Mehl dazu. Die Topfencreme ist eine Mischung aus 1/4 l geschlagenem Schlag, 1/4 Standard-Topfen, einer Packung Geltine von Oetker, 2 Eidotter und Staub und Vanillezucker. Zuerst kommt ein Ring aus Folie um das Buskuit in der Springform gelegt, Topfencreme dazu, Orangenscheiben drauf und mind. 2 Stunden in den Kühlschrank. Für heute bin ich damit auch fein raus!
Bitte drücke auf Gefällt mir ganz unten, wenn du das Rezept magst und folge meiner FacebookSeite!

Zuerst Biskuit nach Art der Frau Ziii:
2 Nuller-Eier, 1 Teetasse Staubzucker, 1 Teetasse glattes Mehl, Prise Salz

Backrohr auf 200 Grad vorheizen, Springform mit Backpapier auslegen, 2 Eier mit 40 g Staubzucker sehr schaumig schlagen und 40 g glattes Mehl und eine Prise Salz unterheben
Im Backrohr 15 min blond backen.
Topfencreme:
2 Nuller-Dotter, 1/4 Schlagobers, 1/4 Topfen, 1 Packerl Gelatine, 1 Packerl Staubzucker, 1 Tasse Staubzucker, 2 Bio-Orangen, Orangensaft
Während Teig auskühlt, 1 Packerl Gelatine fix von Oetker nach Anleitung mit etwas Wasser Quellen lassen, etwas erwärmen (nicht aufkochen, dann ist Fixierung dahin),  1/4 l Schlagober fest schlagen, 1/4 kg Topfen mit der erwärmten Gelatine verrühren, Schlagobers und 2 Eidotter sowie 40 g Staubzucker und 1 Packerl Vanillezucker dazu, etwas Orangensaft, aus Alufolie einen Ring falten und um den Tortenboden legen, mit Topfencreme auffüllen und mit Scheiben von 2 geschälten Orangen belegen und für mind. 2 Stunden ab in den Kühlschrank.

 

Topfentorte. Es ist schon gut so, wie immer

Es ist wie immer, du fährst die Adalbert Stifter Strasse stadtauswärts, links Espresso Baby, dann Cafe Susi, rechts der Parkplatz beim Bauhaus, links dann der Zirkus Safari. Oder, wie immer Anfang Mai die Karten für ein Monat Freibad kaufen, durch das Guckloch der Kassa grinsen, sich den Stempel für “nur Wiese, keine Kabine” abholen, die schöne alte Holztreppe in den ersten Stock, am Wuzler vorbei und den Stammplatz unter den Föhren belegen, die Kinder nach dem eiskalten baden auf die warmen Steinplatten schicken, wieder die Ping-Pong Schläger vergessen und seiner Krawa-Generation beim älter werden zuschauen. Oder, zuerst sagen, man ist gar nicht in Wien am Sonntag, dann Großmütter unendlich nabittewennihrmeints, dann irgendwie doch wegen der Muttertagsgeschichte umdisponieren, aber man ist ja schließlich selbst auch Mutter, und wollte eigentlich nie so werden und ist es doch schon so lange, backt dann einmal einen Prototypen für Sonntag, so wie man das selbst gern hätte, geht dann hoffentlich zum Heurigen und kann zufrieden sagen, es ist schon gut so, wie immer.
5 ganze Eier mit 175 Zucker schaumig aufschlagen, 3 Packerl Topfen, 1 Becher Creme fraiche, abgeriebene Schale von Zitrone und 2 EL Mehl einrühren, in eine ausgebutterte und mit Mehl gestaubte Springform füllen und eine 3/4 Stunde bei 175 Grad backen.
Auskühlen, anzuckern, vielliecht mit Blüten, z.b. Flieder schmücken.

Wurzler im Krapfenwaldbad

Ich bin der Teig, Topfenhallo

Topfenhallo

Sie verkleiden sich entweder als Drillinge oder doch als Zorro (!) , dem Kostümhit 2012. Und zur heutigen Probe versammelt sich das Trio um die Verkleidungskiste. Auf keinen Fall peinlich soll es sein, immer die Spur sehr super cool, schon erkennbar, aber auch wieder nicht so. Im Zweifelsfall schnell demaskiert, nicht zu viel Schminke im Gesicht und bitte genug Bewegungsfreiheit. Inderin mit Sari geht daher auf keinen Fall, wegen Topfschlagen, Orangentanz und Watteblasen. Und dann das Beste: Spielen wir Bäcker? Ich bin der Teig. Das gibt ein Topfenhallo.
1 Pkl. Topfen (250g)
1 Pkl. Ricotta (250g)
4 ganze Eier
100 g Zucker
40 g Mehl
1 Pkl. Vanillezucker
1 Pkl Strudelteig (2 x 2 Blätter)

Eier mit Zucker schaumig schlagen, Topfen, Ricotta, Mehl gut unterrühren.
Strudelblätter in eine gebutterte Form legen, Topfenmasse einfüllen und mit überstehendem Teig zudecken. 20 Min im Rohr bei 180 Grad vorbacken. 3 ganze Eier mit 1/4 l Milch, 40g Zucker und 1 Pkl. Vanillzucher verquirln, darübergießen und nochmal 20 Min fertigbacken. Lauwarm oder ausgekühlt mit oder ohne Vanillesauce oder Eis essen.

Topfenmasse in mit Strudelblättern ausgelegte Form giessen

Topfenaufflauf

mit überstehende Studelblättern zudecken, ab ins Rohr

Anstellen für Topfenknödel

Fellclogs, ein Stapel CD´s, ein Traum von Vetiver-Duft, Holzbesteck und so. Mein Anteil an Wochenendbeute. Mit dem Gutvorrat  komm ich sicher über den Winter. Und dem Bild von langen Sonnenstrahlen über der eleganten Stadt, durch die man gerade mit dem Touristenrad gecruist – also meisten gecruised – außer man wurde wieder einmal fast überfahren. Und natürlich das Brot, ja nirgends gibt es diese Tartines und dass sich 500 Leute nur für eine Unterschrift einer ehemaligen Chefredakteurin eines Modemagazin anstellen, auch nicht und 42 Programme nur im nationalen Fernsehen mit allen guten und bösen Knälen, nein, das gibt´s hier auch nicht. Und diese überirdische Creme Brule in einem Lokal, vor dem die Warteschlange nie kürzer als 30 Leute ist, nein, so anstellen würde sich hier auch niemand. Oder doch, vielleicht für diese Topfenknödel, von denen es aber nur 22 Stück gab (also besser gleich 44 oder 66) mit einem selber gemachten Zwetschkenröster.frischer Zwetschkenröster

Fellclogs, ein Stapel CD´s, ein Traum von Vetiver-Duft, Holzbesteck und so. Mein Anteil an Wochenendbeute. Mit dem Gutvorrat  komm ich sicher über den Winter. Und dem Bild von langen Sonnenstrahlen über der eleganten Stadt, durch die man gerade mit dem Touristenrad gecruist – also meisten gecruised – außer man wurde wieder einmal fast überfahren. Und natürlich das Brot, ja nirgends gibt es diese Tartines und dass sich 500 Leute nur für eine Unterschrift einer ehemaligen Chefredakteurin eines Modemagazin anstellen, auch nicht und 42 Programme nur im nationalen Fernsehen mit allen guten und bösen Knälen, nein, das gibt´s hier auch nicht. Und diese überirdische Creme Brule in einem Lokal, vor dem die Warteschlange nie kürzer als 30 Leute ist, nein, so anstellen würde sich hier auch niemand. Oder doch, vielleicht für diese Topfenknödel, von denen es aber nur 22 Stück gab (also besser gleich 44 oder 66) mit einem selber gemachten Zwetschkenröster.

Topfenknödeln (22 Stück):
2 Becher Topfen (zusammen 500g)
200 g Brösel
60g weiche Butter
3 ganze Eier
3 EL Staubzucker
abgeriebene Zitronenschale
Prise Salz

dazu MUSIKTIPP: COLETTE SECRET ISLAND – Before I´m Done

Alles zusammenrühren und im Eiskasten kühl stellen.
Jetzt der Zwetschkenröster:
1/2 l Wasser mit 1 Zimtstange, 5 Nelken und 200 g Kristallzucker aufkochen
1 kg gewaschene, halbierte, entkernte Zwetschken dazu und köcheln lassen

Weiter mit den Knödeln:
leicht gesalzenes Wasser aufkochen,  mit freuchten Händen kleine Knödel (ergibt ca. 22 Stück)  formen und im schwach wallenden Wasser 10 min sieden (Menge in 2 Einheiten teilen)

Brösel:
Butter mit Brösel braun rösten
Die Knödeln gut abseihen und darin sachte rollen

TopfenknödelTopfenknödel Topfenknödel Topfenknödel Topfenknödel Topfenknödel Topfenknödel