der Speck macht es aus, Faschierter Braten

Donnerstag, 1.3.2012

der Speck macht es aus, Faschierter Braten

Faschierter Braten mit Speck

So wird das nix, wenn ich mir schon wieder die Tasse zu voll einschenke, also mit Gupf (konvexe Erscheinung), grad das Bisschen zuviel, unmöglich sie so zum Mund zu führen, ohne ein Teebad anzurichten, es sei denn, berührungslos, dann Mund zum Tassenrand, andererseits nicht unkreativ. Und dann bahne ich mir wieder diese Schlürfschneise zur Tasse, und schreib es mir  vielleicht auf den Handrücken, dürfte ein Trend sein, wie ich beobachte, so wie den SPECK, der machts aus, den darfst du nämlich ja nicht vergessen, bei diesem Faschierten Braten.
1/2 kg gemischtes Faschiertes
1-2 altbackene Semmeln
2 mittlere Zwiebel
Salz, Pfeffer
1 Ei
10 dag Hamburger Speck (ja keinen anderen)
1 Suppenwürfel

Spickzettel Handrücken

Die altbackene Semmeln 5 min in Wasser weichen, bis sie weich wie Watte sind. Backrohr auf 180Grad aufheizen. Zwiebeln würfeln und in Öl anschwitzen. Faschiertes in einer Schüssel mit den gut ausgedrückten Semmeln, den angeschwitzten Zwiebel, Ei, Salz, Pfeffer gut vermischen. In einer Pfanne die Mitte mit Speckspreifen belegen, das Faschierte in einer Weckenform daraufplazieren, diagonal mit Speckstreifen bedecken, eine Suppenwürfel drüberbröseln, ein paar Mal mit Wasser übergiessen, bzw. mit dem sich bildenden Bratensaft übergiessen und insgesamt 50-60 min im Rohr, braten.
Dazu: Erdäpfelpürre und Rahm-Gurken-Salat

Kommentare (4)

Comments

  1. Diese Handrücken-Spickzettel kenn ich zu gut!

  2. Nadja says:

    Alles schmeckt besser mit Speck 😉 Und das mit den Handschummelzetteln kenn ich auch 😉

  3. katha says:

    schlürfschneise!

  4. Alexandra says:

    wer sagt´s denn, ich krieg ja doch kommentare, vielen Dank!!!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*