Erdäpfelgratin, nicht nur was für Beilagenesser

Montag, 19.9.2011

Erdäpfelgratin, nicht nur was für Beilagenesser

Das gemeine Erdäpfelgratin, ist kein Beilagenessen, einfach so. Hungrige Damen aus der Oberstufe schätzen den Kohlenhydratelieferant, das wurde heute wieder einmal mehr als bewiesen. Unter den Varianten das Erdäpfelgratin mit verschiedenem Gemüse und Kräutern zu kombinieren,  entscheide ich mich heute so:

Erdäpflgratin, fertig!
3/4 kg Erdäpfel, geschält, gehobelt
1/4 Schlagobers
1/4 Milch
frischer Rosamrinzweig
ein Stück Zeller, geschält gehobelt
1 TL Salz
In einem Topf Schlag und Milch eingießen und die Erdäpfel reinhobeln. Das Ganze ca. 10 min köcheln und ständig rühren – sonst legt sich das unschön an und pickt am Boden. Wenn die Erdäpfeln dann eine bissfesten Zustand erreicht haben ab in einer Auflaufform und bei 180 Grad 30-40min fertiggratinieren. 10 min auskühlen lassen, kriegt dann eine festere Konsistenz (ist brennheiß wenns aus dem Rohr kommt)
Voila!
Zuspeisenempfehlungen:
Steak
Lammkotelett
gebratene Schweinslungenbraten in Salbei und Prosciutto crudo gewickelt

UND: am 18.9., gestern war “Tag des Erdapfels”, so ein Zufall aber auch

Erdäpfel in die Schlagobers-Milch Mischung reinhobeln
Im Topf bissfest köcheln, UMRÜHREN
Erdäpfel in eine Auflaufform giessen und ab ins Rohr zum Gratinieren

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*