"Lech mich am Arlberg" hat null damit zu tun

Mittwoch, 20.4.2011

“Lech mich am Arlberg” hat null damit zu tun

Pollo Tonnato

Ja, schon sehr sehr interessant und ganz viele Aussteller heuer auf der Viennafair. Aber ehrlich gesagt hat mich heuer nichts so zum Schmunzeln gebracht, wie die originelle Interpretation der Ortstafel Diskussion aus dem Vorjahr “Lech mich am Arlberg”.

Das Skopik & Lohn war ausreserviert – eh klar und jetzt gute Idee: Expedit. Diese lauen Salate sind derartig gut und einer davon mit Thunfisch, und ich gleich: Thunfisch! Da kratz ich jetzt gar keine Kurve, weil natürlich hat das Null mit dem Nächsten zu tun.

“Lech mich am Arlberg” von Mathias Kloser, Galerie Frey

Und sowieso ist ein Tonnato auch vom Vitello, aber wo kriegst du auf die Schnelle eine Kalbsnuss her. Also interpretiere ich da was rein und mach das Ganze mit Huhn:

4 Hühnerbrüste in einem Sud aus Lorbeer, Suppenwürfel & Weißwein (ca. 1/8) 30 min köcheln. Gut darin auskühlen lassen. Eine Mayo aus 2 Dotter und 1/4 neutralem Öl machen, Würzen und mit 3 Dosen Thunfisch (neutral nicht in Öl) pürieren. Brüste aufschneiden und mit dem Tonnato übergießen. Mit Kapern bestreuen und dann ab ins Eis zum Marinieren und Kühlen.

Das Beste wird sein, ich geh noch einmal auf die Viennafair und schau mir alles noch einmal genauer an.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*