nach dem Food Camp ist vor dem Food Camp

Montag, 1.10.2012

nach dem Food Camp ist vor dem Food Camp

4 x mit Ulli Cecerle (ja!natürlich Blog)
und 4 x mit Roman Sindelar (simply4fiends)

Das erste Food Camp Vienna 2012 hat am Samstag stattgefunden. Anwesend die Creme de la Creme der heimischen Blogger Szene, Aktivisten und Experten. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren Dani Terbu (diefrühstückerinnen) und Nina Mohimi (foodisten). Feinste Location, interessante Leute, spannende Sessions, nette Bewirtung, keine Teilnahmegebühren.
Andererseits kann so ein Besuch eines Food Camps auch ganz schön teuer werden. Nach dem Käsevortrag von Sarah Krobath (Sarah Satt) und Christian Müller-Gutenbrunn (auch Jumi Käse) plus Verkostung ist mir nach einem Käse-selber-machen-Starter-Kid 100,- Euro und einer Kuh (hallo: Rohmilch!), gute Idee, sehr rough cut, um 1.700,- Euro oder zumindest nach einem Käsekurs bei Herrn Paget um 110,-, oder der Mundschenk, der ohne seinem Gastro-Vakumiser 400,- Euro plus Profi-Geräte für die sous vide Methode 800,- bis 1.500,- Euro gar nicht mehr auskommt, nein verwerfen, zuwenig rough cut. Aber dann, ein 4-Stunden Menü bei NOMA in Kopenhagen 300,- , sofort buchen, oder bei Faviken in Nordschweden plus Übernachtung 450,- , An- und Abreise gar nicht mitgerechnet, wunderbar dokumentiert und erklärt anhand der Gang-für-Gang Bilder von Katharina Seiser von esskultur.at. Bloß die 34,90 für das Buch “Österreichisch Vegetarisch” – gute Idee, gleich heute was draus kochen – kann ich mir ersparen, das hab ich nämlich schon ;_). Was soll´s, nach dem Food Camp ist vor dem Food Camp, das hoffentlich spätestens Juni 2013 wieder in Wien stattfindet, und beschrifte gleich mein neues Sparschwein mit FC13.

mehr Beiträge zum ersten FoodCamp Vienna 2012 (Liste sicher nicht ganz vollständig)
Foodisten
Simply4friends
Openkitchen
Mundschenk
eaglepowder
Windows of Vienna
the nice blog
mit milch

Twitter:
#foodvie

Sushi&Strudel, Thestepfordhusband and me (von rechts nach links)
Roman Sindelar (Simply4friends) hilft Katharina Seiser (esskultur) beim Einrichten
Der Mundschenk beim sous vide praktizieren
Christian Müller-Guttenbrunn über Käse machen

Kommentare (7)

Comments

  1. katha says:

    es geht halt wie immer nur ums geld 😉 kuh unterm neuen baum? wär’ doch was!

  2. grain de sel says:

    Da geht was in Österreich…

  3. pepe says:

    Beim Gastro-Vakuumierer fehlt eine Null 😉

    (BTW: Die Links am Schluß scheinen irgendwie fast alle auf eine nichtexistente Blogger-URL zu zeigen.)

  4. So mathematisch hab ich das noch gar nicht betrachtet, aber das FC13 Sparschweinderl ist eine gute Idee.

  5. Dani T says:

    Super Sache das mit dem Sparschwein :-))

  6. Das nächste kulinarische Event kommt bestimmt! – Am Samstag, den 6.10. bei #twitcook03: Kochen mit Kids. Wir freuen uns auf das gesündeste Frühstück der Welt – und auf @roughcutblog
    http://alturl.com/a9k5y

  7. kmg says:

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*