Palatschinken, rollen oder falten?

Dienstag, 7.5.2013

Palatschinken, rollen oder falten?

Mein Volksschulkind streckt mir den linken Unterarm entgegen, zum Beweis, wie gut sie schon meine Unterschrift fälschen kann. Aber machen würde sie das nie, versteht sich, hier, da soll ich zeichnen, für die Schulbuchaktion auf diesem Zettel da, macht Euro 21,80. Und eine kleine Fernsehjause wäre jetzt auch nicht schlecht, sie hat einen Riesenhunger, am besten 3 duftige Palatschinken wie immer, den Schokoaufstrich bitte zart und gleichmäßig, aber nicht ganz bis zum Rand, verstrichen und ja nicht gerollt, nur gefalten, staubzuckern wird sie dann schon selber. Nicht zu glauben, gefaltete Palatschinken !, von wem das Kind das nur wieder hat.
200ml Milch mit 1 Ei, 1 Dotter und 60g Mehl (mein neues LIeblingsmehl-Einkorn-Mehl bringt sich hier voll) gut verquirlen, in einer sehr heißen – am besten Gusseisenen Pfanne – hauchdünne Palatschinken rausbacken, mitwasauchimmer füllen, falten oder rollen und recht staubzuckern!
sehr ähnlich


Kommentare (4)

Comments

  1. Hans-Georg says:

    Weder noch, wir lassen die auf den Teller gleiten, tun das drauf, was wir gut finden und essen so ein Teil wie eine Pizza, von aussen nach innen.

  2. Immer rollen natürlich!
    Und gefüllt wird mit Mamas Erdbeer- oder Marillenmarmelade. Ich war noch nie ein Schokoaufstrichfreund, auch wenn ich in meiner Altersgruppe damit ziemlich alleine dasteh ^^

  3. ja, Hans-Georg, Pizzaartig hat was und für mich nur Marillen, Mdm. Bonaparte, ganz auf deiner Seite ,-)))

  4. ROLLEN!!! Außer Crêpe Suzette, aber die hab ich schon seit zwanzig Jahren nicht mehr gemacht 😉

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*