Panettone, ganz ohne Firlefanz

Dienstag, 20.12.2011

Panettone, ganz ohne Firlefanz

Panettone

Nur so zur Info: fassadenkletternde Weihnachtsmänner sind jetzt eher out, rentiergeweihgeschmückte Autos mit roten Rudolph Nasen Attrappen am Kühlergrill voll in. Diese scharfe Beobachtung zieht sich dieser Tage durch Wien 1-23. Erfinden wir doch gleich einen neuen, vierundzwanzigsten Bezirk dazu und machen im nächsten Jahr einen riesen Adventkalender. Dann beleuchten wir die Bezirke 1-24 tageweise und ersparen uns den ganzen Firlefanz. Firlefanz wie Aranzini oder andere kandierte Früchte vertrag ich genausowenig im Panettone:

400g Mehl
80g Zucker
1 Packerl Trockengerm
2 Pkg. Vanillezucker
Schale von Orange

Masse im Topf – mit Stanniolring – nocheinmal gehen lassen

150 g Butter
Milch
2 Eier

Rosinen, Nüsse,
Form aus Karton und Stanniol wickeln
5 Stunden gehen
1 Stunde backen (160 Grad)

Alle Zutaten mit lauwarm aufgewärmter Milch und ganz weicher Butter zu einem glatten Teig verrühren und 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Nüsse, Rosinen dazu, Masse in einen ca. 15 cm im Durchmesser, gut ausgebutterten, mit Stanniol ausgekleideten, feuerfesten Topf geben, nocheinmal ca. 1 Stunde gehen lassen und 1 Stunde bei 160 Grad heißen Backrohr backen.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*