Pavlova, gleich gemacht, immer anders!

Sonntag, 24.11.2013

Pavlova, gleich gemacht, immer anders!

    
Zu meiner Schulzeit haben die Professoren noch die Vetricek (Englisch) geheißen, ausgeschaut wie Margret Thatcher aber weit weg von th,  oder der Nedoma (Musik), flaschengrüner Trevira 3-teiler und Tannhäuser am Plattenteller oder die Mayer (Turnen), stets im dunkelblauen Faltenrock und Trillerpfeiffe um den Hals und sich sicher ganz streng an ein Lehrerdienstrecht gehalten. Das Schulgebäude hatte noch kein Tonstudio, Medienraum, Freiarbeitszone, Aufzug, Bauch-Bein-Po Studio, Experimentierklasse im Dachbodenausbau, sogar die Direktorin schaut aus, wie ein Schella Kann Modell. Früher eher wie die Frau vom Bundespräsidenten Kirschläger, der zu meiner Schulzeit gleich neben den Kreuzen in den Klassen von der Wand geschmunzelt hat. Der Miefekeller, in dem die Schulmilchsteigen zum Abholen waren, ist jetzt Musikfloor für die Schulband. So hab ich mit meiner ehemaligen Schule zum Tag der offenen Türe wieder Frieden geschlossen, denn gerade die Schüler haben mir in dem Zusammenhang auch einen sehr properen Eindruck gemacht und die Hoffnung besteht, daß, obwohl sich strukturell nicht viel ändert, immer das Gleiche dabei herauskommen muss. Fast so wie bei meiner Pavlova, denn auch wenn ich sie immer gleich mache, sie doch jedesmal anders wird – siehe auch Mai 2012 . Wobei, so gleich war sie diesmal gar nicht, denn Staubzucker statt Back- oder Kristallzucker. Schöner, cremiger, seidig glänzender Schnee, Schale von einer ganzen Bioorangen reinreiben, auf ein Backpapier drapieren, im Rohr bei 110 Grad ca. 1,5 Stunden trockenen, auskühlen lassen, dann 1/4 l Schlagobers mit 1 Packerl Vanillezucker schlagen, auf den getrockneten Eischnee darauf, mit Orangenstücken belegen und geröstete Erdnüssen drüberstreuen, nochmal Orangenschale für´s Aroma drüberreiben, ja Fraufesser und Herrfesser, bei mir es es nocheinmal gut gegangen.
6 Eiklar, 200 Gramm Staubzucker, 2 Bioorangen, geröstete Erdnüsse, 1/4 l Schlagobers, 1Pkg. Vanillezucker. Den fruchtigen Belag an die Saison anpassen. Super auch: Banane, Maracuja, Limette
Mehr Pavlova auf Food Blogs
Pavlova Delight von Simply4Friends
Foodlovers
noch keine Freund von RoughCutBlog on Facebook, HIER entlang

Kommentare (2)

Comments

  1. Anonymous says:

    Musste ich gestern gleich ausprobieren. Habe mich an das Rezept vom Mai 2012 gehalten, 6 Eiklar, 300g Backzucker, 150grad Umluft, 1 Stunde.
    Es war köstlich, das Baiser aber nur an der Oberfläche knusprig, innen weich. Gehört das so, oder soll das Baiser ganz durchgebacken sein? Vielleicht habe ich den Schnee auch zu dick drapiert….

  2. Innen weich ist gut. sollte so eine Art Marsh-Mellow Konsistenz haben, auf keinen Fall durchgebacken.
    Du kannst ja die Backzeit an deine Baiserbissvorliebe anpassen und beim nächsten Mal nach dem Backen im Backrohr noch eine halbe Stunde rasten lassen. Am dick drapierten Schnee liegt es nicht. Sag mir, wie´s war. lg Alexandra

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*