Ribiselfleck in der Sommerfrische

Dienstag, 26.7.2011

Ribiselfleck in der Sommerfrische

  

Man rennt wegen eines Attestes zum Augenarzt worauf der Herr Augendoktor dann gerne gleich das ganze Sehvermögen überprüft und hält einem bunte Bilder vor. Farbenblindheit geht nämlich gar nicht und schön artig sagst du 5G und 3F und 2Y und sowas und das stimmt auch. Dann sitzt du noch paar Stunden mit erweiterten Pupillen herum und bist ein bissl schneehuhnmäßig vernebelt. Nein, natürlich haut man da nicht gleich in die Küche ab, den Ribiselkuchen hab ich ja schon vorher gemacht:

Variante 1: Boden aus Mürbteig

  • 1-2-3 Mürbteig
  • 100g Staubzucker
  • 200g Butter
  • 300g glattes Mehl
  • 2 Eidotter (die Klar für den Schnee aufheben)
  • abgeriebene Zitronenschale (natur)
  • alles rasch zu einer glatten Teigkugel verkneten und mind. 1/2 Stunde in den Eiskasten
    Dann auf ein Backblech drücken (Teig-Kugel in große Teigscheiben schneiden, auf dem Blech auflegen und mit den Fingern zu einem gleichmäßig ca. 1cm dicken Schichte verdrücken), mit Gabel einstechen
    und bei 160 Grad im Backrohr

Variante 2: Boden aus mit Topfenblätterteig

  • 200 g glattes Mehl
  • 200 g Topfen (20%)
  • 200 g Butter
  • Kalte Butterstücke mit Mehl und Topfen mit der Hand zu einem glatten Teig kneten, im Kühlschrank rasten lassen, Teig rechteckig ausrollen, auf einem Backblech bei 200 Grad ca. 15 Minuten vorbacken.

Ribiselschnee:

4 Eiklar  aufschlagen und wenn diese weiße Farbe annimmt mit 100g Zucker weiterrühren (mit dem berühmten Topf-Umdreh-Test: erst wenn du den Topf umdrehst und der Schnee verrutscht nicht ist er fertig). Saubere, leicht gezuckerte Ribisel unterheben, Masse auf den vorgebackenen Teig verteilen und ca. 10 Minuten backen, bis Schnee leichte Farbe annimmt.

Kommentare (4)

Comments

  1. Barbara says:

    Liebe Alexandra,
    ich wollte den Ribiselkuchen machen, aber des Rezept reißt irgendwie ab, an der Stelle, wo man den Mürbteig bei 160 Grad in den Backofen schiebt….
    Liebe Grüße

    • Alexandra Palla says:

      Liebe Barbara! Hoffentlich ist dein Ribiselkuchen dann doch was geworden…
      jedenfalls für´s nächste Mal:
      Boden ca. 15 vorbacken, 4 Eiweiss mit 100 dag Staubtücher schaumig schlagen, saubere, abgerebelte Ribisel untermischen, auf den vorgbackenen Teig streichen und nochmals ca. 10-15 Min überbacken!
      liebe Grüße, Alexandra

  2. Christoph says:

    Hallo!
    Wann kommen bei diesem Kuchen die Ribilsel dazu?

    • Alexandra Palla says:

      Maria, die sind mir doch glatt unten durch gerutscht. Danke, habs schon ergänzt!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*