Ricotta & Chocolate Cake: Call me maybe!

Freitag, 15.6.2012

Ricotta & Chocolate Cake: Call me maybe!

mit gehackten Pistazien und Staubzucker duschen

So eine Freude, der Haushalt wird von jungen Menschen wieder so richtig, durch und durch beschallt. Aus den verfügbaren und saftigen Geräten kommt ein neuer heppipeppi Song heraus, manchmal aus zwei oder drei Quellen gleichzeitig, der offizielle Clip hat über 110 Mio Klicks auf You Tube und es gibt tausende Selfmade-Cover Versionen, Studenten im Bus, Cheerleaders am Strand, dann natürlich die Leftboy Version und hey, wo ist die Diskussion um den heurigen Sommerhit, hiermit eröffnet: CALL ME MAYBE! (siehe Videos unten!) Im Takt von Carly Rae Jepsen covere ich ein Jamie Oliver Rezept, schlage 4 ganze Eier auf und schäume sie mit 300g Zucker (ich ja sehr gerne, und hier auch, der Wiener VOLLZUCKER, braune Packung), mische 250 g gemahlene Bio-Mandeln, 500 g Ricotta (z.B. von Galbani bei Spar, zur Not tut´s auch Topfen) und 250 g im Backrohr geschmolzene Schokolade unter, gieße die Creme in eine Backform (ausgebuttert und mehlpaniert sowieso) und backe bei 180 Grad 50 Minuten. Mit Staubzucker, gehackten Pistazien, event. Kakaopulver duschen, hey, I just met you and this is crazy, but here´s my number, so call me, maybe?

Zutaten wie im Rezept von Jamie Magazine (Sommerheft Nr. 4/09 Seite 93),
nur nehm ich statt Kristallzucker den VOLLZUCKER von Wiener Zucker, schmeckt so schön karamelig
zu einer Creme verrühren und in eine Springform (20-25cm)

Kommentare (1)

Comments

  1. Frau Nilsson says:

    Sabber!
    Wie lecker, das probier ich aus!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*