Wiener Faschingskrapfen im Vergleich

Auf meinem Weg ins Studio sind erstaunlich viele Bäckereien und Konditoreien. Alleine am Kutschkermarkt Oberlaa, Joseph Brot, Öfferl und am Samstag auch Gragger. Ein Grund mehr zur Krapfen Saison einen Vergleich zu machen. Die Unterschiede sind beim näheren Hinsehen groß, die Preise auch.

Gekauft wurde in der Früh, da sind die Krapfen ganz frisch und verfügbar. Natürlich gibt es so viel mehr gute Krapfen in Wien und auch woanders, die liegen aber leider nicht auf meinem täglichen Arbeitsweg. Fühlt euch eingeladen, eure Lieblingskrapfen und Empfehlungen vorzuschlagen (am Besten bei mir auf Instagram @alexandrapalla).

Felber

Sehr ordentlicher, fluffig-flauschiger Krapfen der deutlich nach Germ schmeckt. Goldig heraus gebacken. Gefüllt mit der dunkelsten aller hier verkosteten Marillen Marmeladen, die mehr auf der süßen Seite des Marillen-Marmeladen-Regenbogens liegt. Bestes Preis/Leistungsverhältnis bei einem Kauf ohne Trari-Trara.

Preis: 1,35

Adresse: 1180 Wien Währinger Str. 106

Felzl

Krapfen mit feinporigem Inneren. Die gut portionierte Marmelade fällt durch einen deutlichen Rum Geschmack auf, ein Kriterium für viele Krapfen Fans.

Trocknet aufgeschnitten interessanterweise rasch aus, aber wer lässt einen Krapfen schon herumliegen. Geben als Einzige eine Serviette dazu!

Preis: 1, 70

Adresse: Helferstorferstraße 2, 1010 Wien

Oberlaa

Zartester, feinster Krapfen dieser Verkostungsrunde. Sehr gute Marillenmarmelade, fruchtig, nicht zu süß mit feinem Zitronengeschmack. Gibt es auch als kleinere „Puppenkrapfen“, die ich gleich fürs Wochenende bestellt hab.

Preis: 2,10

Adresse: Währinger Str. 108, 1180 Wien

Joseph

Sehr schöner, dunkel gebackener Bio-Butter-Krapfen, mag ich!,  pheinst angezuckert. Krapfeninneres schön feinporig aber eher fest, duftet und schmeckt nach Bäckerei. Auf Wunsch wird der Krapfen geschützt und dekorativ in einer schönen Joseph-Schachtel ausgegeben – für den Fall, dass jemand einen besonderen Antrag machen will.

Preis: 2,95

Adresse: Währinger Str. 106, 1180 Wien

Öfferl

Die Marillenkrapfen waren gerade aus, also ist ein Himbeerkrapfen hier im Vergleich dabei! Schöne Abwechslung, mit sehr gutem Fruchtgeschmack, wenn auch eine Spur zu flüssig (besser mit Teller essen).  Schmeckt irgendwie mehr nach Kuchen als nach Krapfen. Rundherum knirschender Feinkristall-Zucker, der bei jedem Bissen dominant bleibt. Natürlich alles Bio.

Preis: 3,30 (gilt auch für Marillen Krapfen!)

Adresse: Währinger Str. 93, 1180 Wien

Ritz

Mein Lieblingsbäcker aus Schulzeiten! Krapfen mit sehr viel Zucker, vielleicht um das Logo deutlicher zu sehen? Süsse Marillen Marmeladenfüllung die nach Rosenwasser schmeckt. Flauschig feines Inneres, ein tadelloser Krapfen also.

Eine schöne Erinnerung an alte Zeiten.

Preis: 1,35

Adresse: Spitalgasse 33, 1090 Wien

Leider hier nicht dabei

Aida

Nach Aussage der Verkäuferin „Coronabedingt derzeit nicht im Sortiment“. Na hoffentlich nicht erst, wenn der Fasching vorbei ist.

Gragger

Nach Aussage der Verkäuferin gibt es erst ab nächster Woche Krapfen. 

Die Auswahl dieser Krapfen-Anbieter ergibt sich durch meinen täglichen Weg in mein @pallavienna Studio, also alles, was zwischen Währing/Kutschkermarkt  und dem Schottentor liegt. Weshalb so viele andere gute Krapfenbäcker hier nicht dabei sind.

Die Krapfen wurden von mir alle in der Früh (wegen Frische und Verfügbarkeit) einzeln gekauft und nach meiner persönlichen Vorliebe kommentiert.

Lasst euch nun auch eure Krapfen schmecken, probiert ein paar aus und gebt mir bitte auf Instagram Feedback auf mein Krapfen-Posting und auf eure Krapfen-Erfahrungen!

With love from my Kitchen,

eure Alexandra