Discosalad, jetzt auflegen

Die Idee zum DiscoSalad hab ich schon vor ein paar Wochen mitgebracht, ab jetzt ist es fix. Meine Premiere war gestern Abend mit prominenter Besetzung rund um welovehandmade.at in der Küche von H.Anna, mit invisibly, juliaquestionmark, cooloutfit, piximitmilch, simply4friends, Filmemacher meatpeople und das Konzept dazu ist so:  du schnippelst dir Salat und Gemüse zusammen, peppst das ganze mit Früchten, Nüssen, Käse, Kräutern und was weiß ich noch alles, auf, marinierst das mit einem guten Öl, Zitrone oder Essig, Salz, etc.  legst dir eine Play-List zurecht und ein paar Freunde dazu ein und schwupp, hast du einen DiscoSalad der sich gewaschen hat, was Feines im Magen, was Gutes Getan und jeder Menge Spaß gehabt. Turntabels sind Bretter – no na – Roughcutboards und Schüsseln und fertig ist die Compilation, denn die eigentliche Idee des DiscoSalad ist es, übrig Gebliebenes oder nicht Verkauftes, aber tadelloses Obst und Gemüse, ob am Markt oder Regal zu verwerten. Im Großen als Strassenfest oder in Lagerhallen mit (Disco-) Musikbeschallung. Mir genügt schon der Blick in die eigenen Gemüselade, also leg dir zu Hause mit Freunden, oder ganz für Dich alleine, deinen eigenen DiscoSalad auf.
DiscoSalad vom 7.3.2013:  Paradeiser, Karotten, Ziegenfrischkäse, Gurken, Avocado, Rotkraut, Jungzwiebel, frische Brotcroutons mit Dattelstücken wunderbar von Roman gemischt, Kresse und hart gekochte Eier

Meine Playlist: Greatest HIT´s von EARTH, WIND & FIRE

Bitte: mit #discosalad instagrammen und Zutaten verraten!
Übriggeblieben sind: Fenchel, Zucchini, ein halbes Rotkraut, also wieder ein Grund, heute gleich noch einen DiscoSalad aufzulegen!

DiscoSalad