Immer geht, Banana Bread!

Montag, 11.3.2019

Immer geht, Banana Bread!

   

Banana Bread mag ich sehr. So ein Kuchen mit Bananen schmeckt einfach großartig. Der reine Bananen Geschmack –  das ist jetzt die gute Nachricht für alle bei denen Bananen nicht in der ersten Reihe sitzen  – löst sich beim Backen in eine süsslich, karamellige Fruchtnote auf. Ähnliches Phänomen wie bei der Karotten Torte (siehe auch ur super Rezept HIER).

Banana Bread gibt es auch oft bei meinem Lieblingscafe Jonas Reindl (Auskenner!). Banana Bread riecht umwerfend gemütlich. Banana Bread kann man ganz leicht selbermachen. Für Banana Bread  sind die paar Zutaten inklusive 3 reifer Bananen meistens alle zu Hause vorhanden. Banana Bread Teig ist schnell mit der Gabel zusammengerührt und total unkompliziert oder wie wir auch gerne sagen “rough cut”. Warum mach ich dann nicht öfter Banana Bread?

Es war bei mir wieder soweit und eine kleine Story darüber hat auf Instagram die Runde gemacht. Da kamen auch schon die ersten Reaktionen: ja, super, wow, bitte mehr davon…., usw. Kaum war der schnelle Teig in der improvisierten Kastenform (dafür hab ich in Ermangelung einer Kuchenform diese kleine DIY Aktion gestartet und von einer festen Papiertasche mit rechteckigen Boden die untern 10 cm einfach mit der Schere abgeschnitten und mit Backpapier ausgelegt, fixerupper!) kamen schon die ersten Fragen nach dem Rezept.  Zu meiner großen Freude haben ein paar meiner Insta-Friends auch sofort Banana Bread gebacken und mir ihre Brote zur Ansicht geschickt. Und für alle anderen geht das so:

Zutaten Banana Bread

  • 3  reife Bananen
  • 3 Eier
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 150 g Zucker (z.b. dunkler Rohrzucker)
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 1 EL Backpulver
  • 200 g glattes Mehl

Zubereitung

In einer Schüssel 2 weiche Bananen mit der Gabel zerdrücken, alle anderen Zutaten einfach mit der Gabel gut damit verrühren. Teig in eine Kastenform füllen, die 3. Banane halbieren, auf die Oberfläche legen und im heißen Ofen bei 180 Grad 50 – 60 Minuten gut durchbacken.

STÄBCHENTEST:

Der Ist-er-schon-fertig-gebacken-Test geht so: Zahnstocher in den Kuchen stecken. Lässt er sich glatt herausziehen ist der Kuchen fertig. Bleibt Teig daran kleben noch ein paar Minuten Fertigbacken.

Kommentare (1)

Comments

  1. Alvy Singer says:

    Mann-o-Mann, nicht einmal einen Mixer haben wir gebraucht – was für ein Spass – herumgatschen mit Bananen mag mein Bub – und was für ein Schmaus zur Jause. Top. Danke.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*