Schinkenfleckerl mit knusprigen Fleckerlpanzer

Dienstag, 18.2.2014

Schinkenfleckerl mit knusprigen Fleckerlpanzer

Wie du hasst Kümmel, so kann man das nicht sagen. Der Kümmel hat Dir nichts getan, der Kümmel kann sich auch nicht wehren, es war nicht seine Entscheidung im Essen zu landen. Kümmel ist harmlos, Kümmel kann man nicht hassen. Du kannst sagen, du magst keinen Kümmel, daß ist was ganz anderes, er kann Dir nicht schmecken und du kannst ihn gern weglassen. Man kann schon etwas nicht mögen, aber hassen geht gar nicht. Da geht es um Geschmack, das ist eine ganz und gar nicht aggressive Angelegenheit. Es geht um mögen und nicht mögen. Keiner wird hier gezwungen was zu mögen. Und überhaupt, hast du Kümmel denn schon gekostet? Andererseits kannst du schon sagen, du liebst Schinkenfleckerl, weil etwas zu lieben heißt, es sehr gerne zu haben, schon auch bereit zu sein was dafür zu geben oder eine weitere Portion davon zu essen. Die Wiener Schinkenfleckerl zum Beispiel,  früher von der Tante Poldi ja gerne überbacken, ja, die kann man lieben. Der Schinken, in ähnlich kleine Quadrate geschnitten wie die typischen Nudeln dazu, die Fleckerln. Mir ist ehrlichgesagt vorher auch noch nie aufgefallen, dass die alten Biedermeierhäuser in der Wiener Innenstadt genau in diesem Schönbrunnergelb der Fleckerl und in dem blassrosa vom Schinken glänzen und ich brauch sie auch nicht unbedingt überbacken, ich habs gern mit dieser braun-knusprigen Oberfläche, die, wenn du einzelne Nudeln aus dem knusprigen Fleckerlpanzer zupfst, einen ganzen Fleckerlbüschel mit sich ziehen. Ja, die kann man lieben.
500 g Schinkenfleckerl in viel Salzwasser al dente kochen, mit 500 g in Würfeln geschnittener Schinken (oder was Deftigerem), 2 Becher Sauerrahm und 3-4 ganzen Eiern verrühren, eine Hand voll geriebenen Käse (Emmentaler), salzen, pfeffern, Muskatnuss reiben, kümmeln oder nicht kümmeln, in eine ausgebutterte mit Bröseln geschwenkte Form, Butterflocken drauf und im Backrohr bei 160 Grad eine halbe Stunde knusprig backen.
Schinkenfleckerl überbacken: Eier trennen, Schnee schlagen, die Hälfte davon in die Fleckerln und die andere Hälfte des Schnees als Topping oben drauf.
Dazu grüner Salat (in der Wiener Variante leicht gezuchert) oder Gurkenrahm.


 

Kommentare (2)

Comments

  1. Chris says:

    Hi du!
    Bei dir abgekuckt, mit meinen Zutaten, die ich zu Hause habe, gibt es die morgen. So ist jedenfalls mal der Plan. Bei uns wird nicht gekümmelt. ;o)
    Grüßle
    Chris

  2. Hi Chris, alles planmäßig gelaufen? Wien grüßt, Alexandra

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


*